Bürgerinitiative B 170 "Lebenswertes Erzgebirge - Heimat erhalten!"

Shop | Gästebuch | Forum | Kontakt | Impressum
Presse 2005 | Presse 2004 | Presse 2003 | Presse 2002
aktuelle Aktionen | Aktionen der Vergangenheit | Tour de Natur |
Bürgerinitiative | Bündnis 90/Die Grünen | SPD | PDS | CDU | andere |
Briefe von Bürgern/Initiativen | Briefe von Parteien | Antworten |
0

 

Schnee behindert Verkehr auf B 170

Freital/Wilsdruff. Ergiebiger Schneefall hat gestern den Verkehr im Weißeritzkreis behindert. Am Nachmittag kam es auf der B 170 zwischen der A 17, Dresden-Südvorstadt, und Possendorf zum Stau, weil querstehende Lkws die Bundesstraße blockierten. „Unsere Kollegen stehen jetzt dort und schicken jeden Lkw zurück. Sie werden in Dresden-Gittersee aufgestaut“, sagte Polizeisprecher Wolfgang Kießling am frühen Nachmittag. Nach Rundfunkmeldungen war die B 170 auch zwischen Kipsdorf und Altenberg blockiert. Auf der A 4 Eisenach Richtung Dresden zwischen Dreieck Nossen und Dreieck Dresden-West staute es sich nach einem Unfall.

Auf der Freitaler Hauptverkehrsader Dresdner Straße floss der Verkehr zeitweise zäh. Nach Kießlings Worten ereigneten sich am Nachmittag im Weißeritzkreis elf Unfälle mit Blechschäden. Im Busverkehr gab es Verspätungen.

Gestern Mittag fehlten noch ganze drei Zentimeter, um den Zinnwalder Schneerekord aus dem Jahr 1987 einzustellen: 1,25 Meter. Hätte es so kräftig weiter geschneit wie den Vormittag über, wäre der Rekord noch vor Einbruch der Dunkelheit gefallen. Allerdings ließ der Niederschlag am Nachmittag nach, wie Wetterbeobachter Andreas Kühn mitteilte. (SZ/fh/schl/dsz)

Sächsische Zeitung 23. 02. 2002

Über uns | Site Map | Privacy Policy | Kontakt | ©2005 Bürgerinitiative "Lebenswertes Erzgebirge"