Bürgerinitiative B 170 "Lebenswertes Erzgebirge - Heimat erhalten!"

Shop | Gästebuch | Forum | Kontakt | Impressum
Presse 2005 | Presse 2004 | Presse 2003 | Presse 2002
aktuelle Aktionen | Aktionen der Vergangenheit | Tour de Natur |
Bürgerinitiative | Bündnis 90/Die Grünen | SPD | PDS | CDU | andere |
Briefe von Bürgern/Initiativen | Briefe von Parteien | Antworten |
0

 

Skandalös

Endlich ist Winter. Die Erzgebirgler haben lange darauf gewartet, vor allem Hoteliers und Gastronomen. Doch spätestens seit gestern kommt bei ihnen keine Freude mehr auf. Die Gäste haben keine Chance, zu ihnen zu gelangen. Auf Straßen im Gebirge herrschte Chaos. Lkws blockierten die B 170. Wieder fühlte sich niemand bemüßigt, die Straße bei den extrem winterlichen Bedingungen für die 40-Tonner zu sperren. „Das ist ein Skandal“, wetterte zu Recht Altenbergs Bürgermeister Thomas Kirsten. „Pendler kommen nicht mehr zur Arbeit oder nach Hause und Touristen hängen fest.“ Wie ein Hohn kommt es da nicht nur ihm vor, wenn die Landesregierung auf die Fertigstellung der A 17 vertröstet. Und Verbündete dieser Hinhalte-Taktik sitzen auch noch im Landratsamt des Weißeritzkreises (siehe nebenstehenden Text), statt für die Region und eine akzeptable Verkehrspolitik zu kämpfen.

Kommentar von Mandy Schaks, Sächsische Zeitung 02. 02. 2005)

Über uns | Site Map | Privacy Policy | Kontakt | ©2005 Bürgerinitiative "Lebenswertes Erzgebirge"