Bürgerinitiative B 170 "Lebenswertes Erzgebirge - Heimat erhalten!"

Gästebuch | Forum | Kontakt | Impressum
Presse 2005 | Presse 2004 | Presse 2003 | Presse 2002
aktuelle Aktionen | Aktionen der Vergangenheit | Tour de Natur |
Bürgerinitiative | Bündnis 90/Die Grünen | SPD | PDS | CDU | andere |
Briefe von Bürgern/Initiativen | Briefe von Parteien | Antworten |
0

 

Per Drahtesel von Kulmbach bis nach Prag
Radler machen vom 6. bis zum 10. August auch im Weißeritzkreis halt

Dippoldiswalde/Freital. Dieses Jahr wird erstmals der rund zweiwöchige Fahrradausflug namens Tour de Natur auch durch den Weißeritzkreis führen. Organisiert wird das Ereignis, mit dem für umweltfreundliche Verkehrskonzepte geworben werden soll, vom Allgemeinen Deutschen Fahrradclub (ADFC) und von der Grünen Liga. Die Strecke begann gestern in Kulmbach und führt über Eger/Cheb, Zwickau, Chemnitz, Dresden nach Teplitz/Teplice und endet am 14. August in Prag, informiert Jens Weber von der Grünen Liga Osterzgebirge. Folgende Etappen führen durch unserer Region:

Freitag, 6. August

Die Fahrt führt von Oederan nach Freiberg. Hier besuchen die Teilnehmer das Photovoltaik-Bürgerkraftwerk. Weiter geht es nach Wilsdruff. Am Abend steht ein Besuch des Grüne-Liga-Umweltbildungshauses Johannishöhe in Tharandt an.

Sonnabend, 7. August

Die Fahrt geht weiter von Wilsdruff nach Tharandt. Hier findet ein Naturmarkt satt. Nächste Station ist Freital, wo sich die Tourteilnehmer zum Thema Hochwasser und Kleinbahn-Wiederaufbau informieren. Anschließend radeln sie nach Dresden. Hier steht eine Kundgebung auf dem Altmarkt auf dem Programm. Abends findet eine große Tour-de-Natur-Party statt.

Sonntag, 8. August

Am Sonntag ist Ruhetag. Wer möchte, kann an einer Exkursion in den Nationalpark Sächsische Schweiz teilnehmen.

Montag, 9. August

An diesem Tag starten die Teilnehme in Dresden. In Bannewitz werden sie sich über den Stand des Baus der A 17 und über die Zunahme der Schwerlaster auf der B 170 informieren; im Ortsteil Rippien besuchen sie den Ökohof von Peter Kaiser. Dippoldiswalde ist die nächste Station, und eine gute Gelegenheit, sich über das Hochwasser von 2002 und den Wiederaufbau zu informieren. In Schmiedeberg endet die Tour. Am Abend gibt es hier eine Podiumsdiskussion zum Thema „Verkehrspolitisches Gesamtkonzept in der Dreiländerregion nach der EU-Osterweiterung“. Es moderiert Ute Bortlik von der Grünen Liga.

Dienstag, 10. August

An diesem Tag führt die Tour von Schmiedeberg nach Dubi (Eichwald) in Tschechien. Eine Zwischenstation wird in Falkenhain sein, wo über die Hochwaldstraße und die Neubaupläne zur B 170 informiert wird. In Altenberg erfahren die Teilnehmer etwas über das Naturschutz-Großprojekt und in Zinnwald über die Grenzzollanlage.

Mittwoch, 11. August

Im Nachbarland geht es von Dubi (Eichwald) über Teplice (Teplitz), Usti (Aussig) nach Litomerice (Leitmeritz weiter.

Anmeldung

Die Tour de Natur ist kein Straßenradsportwettkampf, sondern hat eher den Charakter eines großen, heiteren Familienausfluges. Die Teilnahmegebühr beträgt 14 Euro pro Etappe für Verpflegung und Unterkunft, für Kinder (7 und 14 Jahre) die Hälfte. Anmeldungen über ADFC Thüringen, Tungerstraße 9 a, 99099 Erfurt; 0361/2 25 17 34 oder mail@tourdenatur.net. (SZ)

Sächsische Zeitung, Donnerstag, 29. Juli 2004

Über uns | Site Map | Privacy Policy | Kontakt | ©2005 Bürgerinitiative "Lebenswertes Erzgebirge"