Bürgerinitiative B 170 "Lebenswertes Erzgebirge - Heimat erhalten!"

Gästebuch | Forum | Kontakt | Impressum
Presse 2005 | Presse 2004 | Presse 2003 | Presse 2002
aktuelle Aktionen | Aktionen der Vergangenheit | Tour de Natur |
Bürgerinitiative | Bündnis 90/Die Grünen | SPD | PDS | CDU | andere |
Briefe von Bürgern/Initiativen | Briefe von Parteien | Antworten |
0

 

Bürgerinitiative setzt ein Zeichen gegen Zerstörung

Höhenfeuer fiel dabei wegen Waldbrandgefahr aus

Waldidylle. Mit einem Höhenfeuer in Waldidylle wollte die Bürgerinitiative „B 170“ am Sonnabend ein Zeichen setzen für die Erhaltung der natürlichen Lebensgrundlagen des Osterzgebirges und gegen die Zerstörung durch Transitverkehr.

Jährlich am zweiten Augustwochenende machen so traditionell Bewohner der ebenfalls vom zunehmenden Verkehr betroffenen Alpenregion auf die damit verbundenen Probleme aufmerksam. Die erzgebirgische Initiative schloss sich dem grenzübergreifenden Projekt in diesem Jahr erstmalig an. Aufgrund der hohen Waldbrandgefahr verzichtete die Bürgerinitiative aber auf das Feuer. Dennoch trafen sich rund 30 Mitstreiter in Waldidylle am Café „Zugspitze“. Es wurde gegrillt und gesungen. Einig waren sich die Teilnehmer – darunter auch Schmiedeberger – dass der Schwerpunkt künftiger Aktivitäten die Erleichterung der Situation im Tal und auf der tschechischen Seite sein müsse. Die Bürgerinitiative will demnächst noch einmal speziell bei den Talbewohnern für ihre Ziele werben und die Tschechen bei ihren Aktionen unterstützen. (aw)

Sächsische Zeitung, Dienstag, 12. August 2003

Über uns | Site Map | Privacy Policy | Kontakt | ©2005 Bürgerinitiative "Lebenswertes Erzgebirge"