Bürgerinitiative B 170 "Lebenswertes Erzgebirge - Heimat erhalten!"

Shop | Gästebuch | Forum | Kontakt | Impressum
Presse 2006 | Presse 2005 | Presse 2004 | Presse 2003 | Presse 2002
aktuelle Aktionen | Aktionen der Vergangenheit | Tour de Natur |
Bürgerinitiative | Bündnis 90/Die Grünen | SPD | PDS | CDU | andere |
Briefe von Bürgern/Initiativen | Briefe von Parteien | Antworten |
0

 

Bürgerinitiative will B170 dichtmachen

SCHMIEDEBERG - Jetzt macht die Bürgerinitiative „Lebenswertes Erzgebirge“ wieder gegen den Schwerlastverkehr auf der B170 mobil. Mit der Aktion „Stille Nacht“ genau am Nikolaustag in Schmiedeberg wollen die gebeutelten Anwohner ihren Forderungen nach Verkehrsberuhigung Nachdruck verleihen.

„Wir fühlen uns total verschaukelt“, ist Andreas Warschau, Sprecher der Bürgerinitiative, stocksauer über den Langmut der sächsischen Staatsregierung. „Im Moment zweifeln wir an der Glaubwürdigkeit der Politik.“ Genau vor einem Jahr sicherte Wirtschaftsminister Thomas Jurk der Bürgerinitiative zu, dass mit der Fertigstellung der A17 (15. Dezember 2006) der Grenzübergang Altenberg für Schwerlaster ab 7,5 Tonnen gesperrt wird. „Jetzt ist das Datum fast ran, und noch nichts hat sich getan“, sagt Warschau enttäuscht. „Wir fordern die Sperrung bis Jahresende.“ Bei der „Stillen Nacht“ am 6. Dezember ab 18 Uhr wird die B170 in der Ortsmitte für mindestens eine halbe Stunde gesperrt. Ein Posaunenchor spielt „Stille Nacht ...“.

Dresdner Morgenpost, 16. 11. 2006

Über uns | Site Map | Privacy Policy | Kontakt | ©2005 Bürgerinitiative "Lebenswertes Erzgebirge"