Japandi Stil im Fokus: Entdecke den Trend, der von den anspruchsvollsten Architekten beliebt wird

In letzter Zeit gewinnt der Japandi-Stil immer mehr an Popularität. Kein Wunder, sie repräsentiert die heutzutage so wichtige Werte wie Minimalismus, Einfachheit, Genügsamkeit.

Was ist es wirklich und was sind seine charakteristischen Merkmale? Ist es für jedes Haus geeignet?

Dieses Arrangement ist eine Kombination aus skandinavischem Stil und japanischer Ästhetik, die ihre schönsten Elemente miteinander verbindet. Dieser Stil passt auch perfekt zum Öko- und Zero Waste-Trend. Wir werden dort kein Übermaß an elektronischen Geräten oder Dekorationen finden. Der Stil stellt sich in gewisser Weise gegen den allgegenwärtigen Konsum, Chaos und betont die Natürlichkeit und deren Schönheit. Es gibt keine kräftigen Farben, und stattdessen konzentrieren wir uns auf die Details.

Merkmale dieses Stils 

Die Innenräume sind sehr geräumig und sparsam zugleich, aber anstelle einer strengen Atmosphäre herrscht eine familiäre Wärme. Die Arrangements sind sorgfältig durchdacht und jedes Möbelstück muss seine Funktion haben.

Japandi: Welche Materialien

Das Grundmaterial, aus dem die großen Kleiderschränke, Sideboards, Bücherregale und kleinen Accessoires hergestellt werden, ist Holz. Die Sideboards und Schränke sind niedrig, aber tief und geräumig, so dass sie die meisten Dinge packen und eine minimalistische Ordnung halten können. Manchmal sind sogar die Wände mit Holz teilweise bedeckt. Schau dir andere Sideboards an, die perfekt zu diesem Stil passen.

Vergiss nicht auf natürliche Stoffe wie Wolle, Baumwolle und Leinen. Sie sind es, die die Natürlichkeit noch mehr betont.

Charakteristische Farben

Die Farbpalette von Japandi umfasst: ruhige Braun-, Beige-, Grau– und Blautöne sowie dunkle Grüntöne. Um den Kontrast zu betonen, wird Schwarz oder Weiß verwendet.

Textilien sind einheitlich, in dezenten Farben gehalten. Sie sollten keine Muster haben, weiße Kopfkissenbezüge sind hier ein Klassiker.

Dekorative Elemente

Blumen, getrocknetes Getreide und Gräser in großen Vasen, Bambuselemente, Glas und Spiegel sind hauptsächlich für die gemütliche Atmosphäre verantwortlich.

Japandi: Beleuchtung

Die Beleuchtung spielt bei diesem Stil eine sehr wichtige Rolle, daher sollten die Fenster so groß wie möglich sein. Die Lampen sollten jedoch in origineller und einfacher Form sein. Wähle Lampen mit Holz- oder Papierschirmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.