Bürgerinitiative B 170 "Lebenswertes Erzgebirge - Heimat erhalten!"

Shop | Gästebuch | Forum | Kontakt | Impressum
Presse 2005 | Presse 2004 | Presse 2003 | Presse 2002
aktuelle Aktionen | Aktionen der Vergangenheit | Tour de Natur |
Bürgerinitiative | Bündnis 90/Die Grünen | SPD | PDS | CDU | andere |
Briefe von Bürgern/Initiativen | Briefe von Parteien | Antworten |
0

 

Schwerer Unfall in Tschechien

Zinnwald. Zehn Personen sollen verletzt sein. Die Transitstrecke war dadurch gestern teilweise über Stunden blockiert.

Ein schwerer Verkehrsunfall ereignete sich gestern zwischen Cinovec und Dubi. Wie die tschechische Tageszeitung Mlada Fronta am späten Nachmittag auf ihrem Nachrichtenserver im Internet meldete, sollen zwei Lkws und drei Pkws zusammengestoßen sein. Dabei hätten sich zwei Personen schwer und acht leicht verletzt.

Nach ersten vorläufigen Ermittlungen soll der Fahrer eines Lkw wahrscheinlich einen falschen Gang auf der abschüssigen Abfahrt eingelegt haben, so dass er zu schnell wurde und auf einen anderen Lkw aufgefahren ist. Dieser geriet dann ersten Berichten zufolge auf die Gegenfahrbahn und krachte mit einem Pkw zusammen. In den Unfall sollen dann weitere Autos verwickelt worden sein.

Diese Meldungen konnte gestern Abend weder auf tschechischer noch auf deutscher Seite jemand bestätigen. Das Bundespolizeiamt in Chemnitz wusste nur von einem größeren Unfall, in den auch ein Lkw verwickelt war. Auch der Bundespolizei vor Ort in Zinnwald war das Ausmaß unbekannt.

Die E 55 war teilweise gesperrt. Ab 14.45 Uhr wurde die Ausreise nach Tschechien für Lkws und Busse geschlossen. Daher kam es zu Staus auch auf deutscher Seite. Alle Stauflächen entlang der B 170 zwischen Dresden und Altenberg waren dicht, meldete die Polizei. Lkw-Fahrer wurden auf andere Grenzübergänge verwiesen.

Außerdem wurde der Grenzübergang Reitzenhain bis heute, 6 Uhr, für überregionalen Lkw-Verkehr frei gegeben, informierte das Bundespolizeiamt Chemnitz. (mit ahu)

Von Mandy Schaks , Sächsische Zeitung 11. August 2005

Über uns | Site Map | Privacy Policy | Kontakt | ©2005 Bürgerinitiative "Lebenswertes Erzgebirge"