Bürgerinitiative B 170 "Lebenswertes Erzgebirge - Heimat erhalten!"

Shop | Gästebuch | Forum | Kontakt | Impressum
Presse 2005 | Presse 2004 | Presse 2003 | Presse 2002
aktuelle Aktionen | Aktionen der Vergangenheit | Tour de Natur |
Bürgerinitiative | Bündnis 90/Die Grünen | SPD | PDS | CDU | andere |
Briefe von Bürgern/Initiativen | Briefe von Parteien | Antworten |
0

 

Dombois sagt Verkehrschaos den Kampf an

Dippoldiswalde. Landtagsvizepräsidentin Andrea Dombois schickte gestern einen Hilferuf an Innenminister Thomas de Maizière (beide CDU). Sie bittet die Regierung dringend um Unterstützung bei der Bewältigung der Verkehrsprobleme auf der B 170. „Am Dienstag herrschte das blanke Chaos“, sagte sie (SZ berichtete). „Bei Stau dürften die Lkw gar nicht erst von der Autobahn herunter gelassen werden.“ Nach ihrer Ansicht könne das Polizeirevier Dippoldiswalde „mit den wenigen Dienstkräften keine gesamte Betreuung der B 170 von Dresden bis Zinnwald bewältigen.“ Sie verlangt mehr polizeiliche Unterstützung von Dresden und regt an, bis zur Fertigstellung der A 17 Kameras zur Stauüberwachung an der B 170 anzubringen. Dann könnte das Geschehen über Monitore verfolgt werden. Droht Stau, könnte man die Lkws stoppen. (SZ/ks)

Sächsische Zeitung 03. 02. 2005

Über uns | Site Map | Privacy Policy | Kontakt | ©2005 Bürgerinitiative "Lebenswertes Erzgebirge"