Bürgerinitiative B 170 "Lebenswertes Erzgebirge - Heimat erhalten!"

Gästebuch | Forum | Kontakt | Impressum
Presse 2005 | Presse 2004 | Presse 2003 | Presse 2002
aktuelle Aktionen | Aktionen der Vergangenheit | Tour de Natur |
Bürgerinitiative | Bündnis 90/Die Grünen | SPD | PDS | CDU | andere |
Briefe von Bürgern/Initiativen | Briefe von Parteien | Antworten |
0

 

Nachtfahren unterbinden
Bürgerinitiative zählt Transit-Lkws an der B 170

Die Bürgerinitiative "Lebenswertes Erzgebirge" startet auf der B 170 eine Verkehrszählung. Seit gestern, 22 Uhr, wollen Mitglieder 24 Stunden lang in Altenberg die Transit-Lkws registrieren. "Wir suchen für die Aktion noch Mitstreiter", sagte Holger Flegel von der Bürgerinitiative. Sie will Verkehrszahlen in die Hand bekommen und erhofft sich, damit den Beweis zu erbringen, dass dringend Maßnahmen zur Verkehrsentlastung nötig sind.

Denn es wird bald noch dicker kommen: Das Wirtschaftsministerium teilte gestern mit, dass die Rollende Landstraße (RoLa) zwischen Dresden und Lovosice in Tschechien am 19. Juni ihren Betrieb einstellt. Die RoLa sei nur noch zu rund zehn Prozent ausgelastet, hieß es.

Die SPD-Landtagsfraktion verlangt indes weiter ein Verbot von Lkw-Nachtfahrten und Gefahrguttransporten auf der B 170. Um ihren Forderungen Nachdruck zu verleihen, werden Abgeordnete am Dienstag zwischen 16 und 16.30 Uhr auf der B 170 in Possendorf zwischen Hauptkreuzung und Kastanienallee symbolisch Nachtruhe abhalten. (SZ/ks)

Sächsische Zeitung, Montag, 7. Juni 2004

Über uns | Site Map | Privacy Policy | Kontakt | ©2005 Bürgerinitiative "Lebenswertes Erzgebirge"