Bürgerinitiative B 170 "Lebenswertes Erzgebirge - Heimat erhalten!"

Gästebuch | Forum | Kontakt | Impressum
Presse 2005 | Presse 2004 | Presse 2003 | Presse 2002
aktuelle Aktionen | Aktionen der Vergangenheit | Tour de Natur |
Bürgerinitiative | Bündnis 90/Die Grünen | SPD | PDS | CDU | andere |
Briefe von Bürgern/Initiativen | Briefe von Parteien | Antworten |
0

 

Zu "Neue Trasse für B 170 gefordert", 4.7., schreibt A. Wagner, Reinhardtsgrimma:

Lebensraum wird zerstört

Der Kreistagsbeschluss zum Neubau der Fernstraße B 170 zeugte von Unvernunft und Unverstand der Kreistagsabgeordneten, die das "Ja" dazu gaben. Mögen sich alle die Bürger, die sich ein "lebenswertes Erzgebirge" wünschen, bei den nächsten Wahlen daran erinnern!

Die Chance ist vertan, gemeinsam gegen den nervenaufreibenden Transitverkehr zu kämpfen. Ich bin nicht mehr bereit, mich für diejenigen einzusetzen, die nur gewissenlos an ihre eigenen Vorteile denken; die nicht bedenken, dass dadurch wieder Umwelt und der Lebensraum von Mensch und Tier zerstört wird! Es sind ja immer die Anderen!

Bis die Straße vielleicht in fünfzehn Jahren gebaut wird, können sich die Anwohner der Gemeinden Bannewitz, Possendorf, Hänichen, Karsdorf, Oberhäslich, Elend, Oberfrauendorf, Altenberg und vor allem Dubi nach einer neuen Heimat umsehen. Vielleicht gibt es ja doch noch ein Fleckchen Erde, wo nicht eine Straße an der anderen ist!

Oder ist zu hoffen, dass die Kinder der jetzigen Abgeordneten, die vielleicht dann auf diesen Parlaments-Stühlen sitzen, mehr Umsicht zeigen?

Sächsische Zeitung (Service ), 12.07.2003

 

 

Über uns | Site Map | Privacy Policy | Kontakt | ©2005 Bürgerinitiative "Lebenswertes Erzgebirge"