Bürgerinitiative B 170 "Lebenswertes Erzgebirge - Heimat erhalten!"

Gästebuch | Forum | Kontakt | Impressum
Presse 2005 | Presse 2004 | Presse 2003 | Presse 2002
aktuelle Aktionen | Aktionen der Vergangenheit | Tour de Natur |
Bürgerinitiative | Bündnis 90/Die Grünen | SPD | PDS | CDU | andere |
Briefe von Bürgern/Initiativen | Briefe von Parteien | Antworten |
0

 

Gefährlich

Von Mandy Schaks
Bürger machten gestern ernst. Als die ersten Transit-Lkw wieder aus Richtung Tschechien über die noch immer kaputte B 170 rollten, fassten sie sich ein Herz und machten kurzerhand die Straße dicht. Nur rund 15 Minuten. Sie wollten ein Signal setzen, zeigen: Mit uns geht das nicht, was hier passiert, ist ein Skandal.
Und das ist die Öffnung der B 170 für den Transit-Schwerlastverkehr zu diesem Zeitpunkt ganz gewiss. Noch immer ist die Straße schwer vom August-Hochwasser gezeichnet, einer Baustelle folgt die nächste. Unter diesen Umständen die Trasse wieder für die 40-Tonner frei zu geben, selbst für Gefahrguttransporte, ist unverständlich. Die B 170 ist derzeit noch immer eine riesige "Wühlkiste".
Wenn da ein Transiter abgeht, wird das Geschrei groß sein. Und wer wird dann dafür die Verantwortung übernehmen?

Sächsische Zeitung 02. Juli 2003 (Kommentar)

Über uns | Site Map | Privacy Policy | Kontakt | ©2005 Bürgerinitiative "Lebenswertes Erzgebirge"