Bürgerinitiative B 170 "Lebenswertes Erzgebirge - Heimat erhalten!"

Gästebuch | Forum | Kontakt | Impressum
Presse 2005 | Presse 2004 | Presse 2003 | Presse 2002
aktuelle Aktionen | Aktionen der Vergangenheit | Tour de Natur |
Bürgerinitiative | Bündnis 90/Die Grünen | SPD | PDS | CDU | andere |
Briefe von Bürgern/Initiativen | Briefe von Parteien | Antworten |
0

 

Demonstranten blockieren die B 170 in Dippoldiswalde

Demonstration in DippsDippoldiswalde. Etwa 30 Demonstranten haben gestern Mittag in Dippoldiswalde den Verkehr auf der B 170 blockiert. Für etwa 15 Minuten standen alle Räder aus Richtung Altenberg und Elend still. Sie protestierten gegen die sächsische Verkehrspolitik, dagegen, dass seit gestern wieder Transit-Lkws aus Richtung Tschechien auf der B 170 rollen dürfen. Dabei ist die Straße noch immer schwer vom August-Hochwasser gezeichnet, eine Baustelle folgt der anderen.

Dass diese Strecke zwischen Dresden und Dubi jetzt schon wieder für den Schwerlastverkehr freigegeben wurde, bezeichnete Holger Flegel von der Bürgerinitiative B 170 als „unverschämt“ und „menschenverachtend“. Die Demonstranten forderten, die B 170 bis zum Bau-Ende wieder für Transit-Lkws zu sperren. Außerdem bestehen sie darauf, dass mit Fertigstellung der Autobahn Dresden - Prag der Transit-Verkehr nicht mehr durch das Osterzgebirge rollt. Die spontane Demonstration löste sich friedlich auf. (SZ/ks)

Sächsische Zeitung 2. Juli 2003

Über uns | Site Map | Privacy Policy | Kontakt | ©2005 Bürgerinitiative "Lebenswertes Erzgebirge"