Bürgerinitiative B 170 "Lebenswertes Erzgebirge - Heimat erhalten!"

Gästebuch | Forum | Kontakt | Impressum
Presse 2005 | Presse 2004 | Presse 2003 | Presse 2002
aktuelle Aktionen | Aktionen der Vergangenheit | Tour de Natur |
Bürgerinitiative | Bündnis 90/Die Grünen | SPD | PDS | CDU | andere |
Briefe von Bürgern/Initiativen | Briefe von Parteien | Antworten |
0

 

Vergebliche Proteste

Brummis rollen bald wieder durch Dubi und Altenberg

Prag. Karel Pesicka von der tschechischen Bürgerinitiative gegen Lkws wollte in einer ersten Reaktion Blockaden der Fernstraße oder sogar des Grenzübergangs selbst nicht ausschließen. Die Entscheidung zur Wiederaufnahme des Lkw-Verkehrs auf der B 170 sei in jedem Fall "enttäuschend".
Auch im Rathaus von Dubi ist man über den neuen Lkw-Strom nicht erfreut. Sprecher Jindrich Pech sagte, man hoffe auf weitere Verhandlungen zu diesem Thema. Der ständige Verkehrskollaps in Dubi wirke sich negativ auf das Image des Ortes aus und schade dessen touristischen Ambitionen.
Hintergrund der lauten wie stillen Proteste: Ab dem l. Juli wird nicht nur der Verkehr nach Tschechien über Schmilka wieder möglich, wobei die Abfertigung in vollem Umfang erst ab 15. August er folgen kann. Trotz vieler Proteste werden ab Anfang Juli auch die schweren Lkws wieder über die B 170 rollen. Das war das Ergebnis zweiseitiger Gespräche im nordböhmischen Cinovec. Zunächst wird der Grenzübergang Altenberg/ Cinovec nur einseitig für "Brummis" aus Richtung Tschechien in Betrieb genommen. Wegen noch andauernder Bauarbeiten in Altenberg soll die Gegenspur aus Deutschland erst zwei Monate später wieder geöffnet werden. Eine Ausnahmeregelung gilt lediglich für Veterinär-Transporte aus der Bundesrepublik, die ebenfalls ab l. Juli in Altenberg wieder abgefertigt werden.
Entschieden wurde auf der Tagung in Cinovec auch, ab l. September den Pkw-Verkehr über den Grenzübergang Rumburk/Neugersdorf wieder aufzunehmen. (SZ/hjs)

Sächsische Zeitung 20. 06. 2003

Über uns | Site Map | Privacy Policy | Kontakt | ©2005 Bürgerinitiative "Lebenswertes Erzgebirge"