Bürgerinitiative B 170 "Lebenswertes Erzgebirge - Heimat erhalten!"

Gästebuch | Forum | Kontakt | Impressum
Presse 2005 | Presse 2004 | Presse 2003 | Presse 2002
aktuelle Aktionen | Aktionen der Vergangenheit | Tour de Natur |
Bürgerinitiative | Bündnis 90/Die Grünen | SPD | PDS | CDU | andere |
Briefe von Bürgern/Initiativen | Briefe von Parteien | Antworten |
0

 

Sächsische Zeitung (Lokales Dippoldiswalde ), 16.01.2003

Klima vergiftet

Mandy Schaks
Die Gerüchteküche dampft und brodelt. Bürgerinitiativen und Umweltverbände wittern neues Ungemach. Erst fühlen sie sich überrollt von den Absichten, dass die B 170 über die Höhenrücken zwischen Dippoldiswalde und Bärenburg verlegt werden soll. Nun kommt offenbar eine weitere Variante ins Spiel. Wie und wo? - Darum machen die Behörden ein großes Geheimnis. Die Planungsfirma Deges versucht zwar die Gemüter zu beschwichtigen, weil Variantenvergleiche nun einmal zu solchen Verfahren gehören. Und das ergab offenbar schon, dass ein anderer als der bislang bekannte Trassen-Entwurf nicht ernsthaft in Erwägung gezogen wird.
Warum darüber aber keiner richtig sprechen will, das heikle Thema öffentlich kurz gehalten wird, ist ein Rätsel. Und genau das macht die Bürgerinitiativen immer wieder stutzig. Sie fühlen sich über den Tisch gezogen, hinters Licht geführt. Das bringt sie auf die Palme. Sie werden dadurch nicht ausgebremst, sondern umso aktiver. Ein Klima, dass der Sache nicht gut tut, und es schwer macht, ein ordentliches Verkehrskonzept für die Region hinzu bekommen. Und das ist bitter nötig.

Über uns | Site Map | Privacy Policy | Kontakt | ©2005 Bürgerinitiative "Lebenswertes Erzgebirge"