Bürgerinitiative B 170 "Lebenswertes Erzgebirge - Heimat erhalten!"

Gästebuch | Forum | Kontakt | Impressum
Presse 2005 | Presse 2004 | Presse 2003 | Presse 2002
aktuelle Aktionen | Aktionen der Vergangenheit | Tour de Natur |
Bürgerinitiative | Bündnis 90/Die Grünen | SPD | PDS | CDU | andere |
Briefe von Bürgern/Initiativen | Briefe von Parteien | Antworten |
0

 

Dippoldiswalde: Blockade der B 170 durch Bürgerinitiativen

Für eine viertel Stunde ging gestern auf der Bundesstraße B 170 in Dippoldiswalde nichts mehr. Die Bürgerinitiative (Bl) "Lebenswertes Erzgebirge", die Grünen Liga, Vertreter des Deutschen Naturschutzrings und der BündnisGrünen blockierten die Bundesstraße. Mit dabei auch Betroffene aus Tschechien, derSprecher der Stadt Dubi und eine Vertreterin der dortigen Bürgerinitiative "Gemeinde gegen Lkw". Die rund 30 Menschen protestierten damit gegen die gestern erfolgte teilweise Wiedereröffnung der Straße für den grenzüberschreitenden Transitverkehr, obwohl diese durch zahlreiche Baustellen belastet ist (DNN berichteten). "Diese Öffnung zeigt, dass die Politik der sächsischen Regierung und auch des Weißeritzkreises keinerlei Rücksicht auf die an der Straße wohnenden Menschen nimmt", sagte Holger Flegel von der Bl.
An den einspurigen Abschnitten gab es gestern bereits größere Staus, aber "es war noch nicht extrem" hieß es dazu aus der Polizeidirektion Pirna. Auch heute im Kreistag des Weißeritzkreises wird die B 170 Thema sein.

Dresdner Neueste Nachrichten, 02. Juli 2003Text und Foto: Sühnel

Über uns | Site Map | Privacy Policy | Kontakt | ©2005 Bürgerinitiative "Lebenswertes Erzgebirge"