Bürgerinitiative B 170 "Lebenswertes Erzgebirge - Heimat erhalten!"

Online-Shop | Gästebuch | Forum | Kontakt | Impressum
Presse 2005 | Presse 2004 | Presse 2003 | Presse 2002
aktuelle Aktionen | Aktionen der Vergangenheit | Tour de Natur |
Bürgerinitiative | Bündnis 90/Die Grünen | SPD | PDS | CDU | andere |
Briefe von Bürgern/Initiativen | Briefe von Parteien | Antworten |
0

 

Antwort aus dem Bundesverkehrsminsterium auf ein Fax von Heike Aghte vom Deutschen Naturschutzring

"Sehr geehrte Frau Aghte, sehr geehrte Damen und Herren,

Herr Bundesminister Dr.Stolpe dankt für Ihr oben genanntes Fax und hat mich gebeten, Ihnen zu antworten.

Am 18.6. und 24.6.2003 haben Besprechungen mit Vertretern der Tschechischen Republk stattgefunden, die der Abstimmung der verkehrlichen Maßnahmen an den Grenzübergängen:

- Reitzenhain-Hora sv.Sebestiana
- Altenberg - Cinovec
- Schmilka - Hrensko
- Neugersdorf - Rumburk

vor der Sommersaison dienten.

Dabei wurden auch zusätzliche Maßnahmen zur Verbesserung der Sicherheit und Leichtigkeit des Verkehrs auf der B 170 nach der Aufnahme der LKW-Abfertigung am Grenzübergang Altenberg festgelegt.

Darüber hinaus verweise ich im Zusammenhang mit der Wiedereröffnung des Grenzüberganges Altenberg auf die Fortdauer von Maßnahmen zur LKW-Abfertigung an den benachbarten Grenzübergängen Reitzenhain und Neugersdorf. Sie dienen der Entlastung der sicher nicht einfachen Verkehrssituation auf der B170 nach dem 1.7.2003. Da für diese Straße keine geeignete Umleitungsstrecke zur Verfügung steht, soll am Grenzübergang Altenberg LKW-Verkehr ab dem 1.7.2003 zunächst nur in einer Richtung aus Tschechien nach Deutschland wieder aufgenommen werden. LKW`s, die einer Veterinärkontrolle unterliegen, sollen in beiden Richtungen zugelassen werden. Voller Verkehr ist ab dem 1.9.2003 zu erwarten. Im Bereich des Tunnels vor der Gemeinschaftszollanlage wird der Verkehr bis Ende Juli mit einer Lichtsignalanlage gesteuert.

Des Weiteren wurde die örtliche Unfallkommission beauftragt, den Verkehr auf der B 170 nach dem 1.7.2003 besonders sorgfältig zu beobachten und ggf. entsprechende Maßnahmen vorzuschlagen."

Die Unterschrift stammt von einem Herrn /einer Dame? "Herborn"

16. 07. 2003

Über uns | Site Map | Privacy Policy | Kontakt | ©2005 Bürgerinitiative "Lebenswertes Erzgebirge"