Bürgerinitiative B 170 "Lebenswertes Erzgebirge - Heimat erhalten!"

Online-Shop | Gästebuch | Forum | Kontakt | Impressum
Presse 2005 | Presse 2004 | Presse 2003 | Presse 2002
aktuelle Aktionen | Aktionen der Vergangenheit | Tour de Natur |
Bürgerinitiative | Bündnis 90/Die Grünen | SPD | PDS | CDU | andere |
Briefe von Bürgern/Initiativen | Briefe von Parteien | Antworten |
0

Musterbeschwerde PM 10 (Grenzwerte für Feinstaub)

Der ab 1. Januar 2005 geltende Kurzzeit-Grenzwert für Feinstaub wird im Bereich der B 170 vermutlich flächenhaft überschritten. Leider liegen derzeit keine entsprechend autorisierten Messerte (mangels Messstellen) vor.

Dennoch liegt es nahe, dass von betroffenen Personen entlang nach § 47 Bundesimmissionsschutzgesetz Anspruch auf die Aufstellung eines kurzfristig wirksamen Aktionsplans zur Verminderung der Schadstoffbelastung haben.

Wir stellen hier eine Musterbeschwerde (RTF-Format) zur Verfügung, die an das Landratsamt geschickt werden kann.

siehe auch:
Tod vom Allerfeinsten
Schwebstäube sind die größten Killer in schmutziger Luft. Doch die Politik missachtet die Warnungen der Umweltmediziner

Über uns | Site Map | Privacy Policy | Kontakt | ©2005 Bürgerinitiative "Lebenswertes Erzgebirge"