Bürgerinitiative B 170 "Lebenswertes Erzgebirge - Heimat erhalten!"

Shop | Gästebuch | Forum | Kontakt | Impressum
Presse 2006 | Presse 2005 | Presse 2004 | Presse 2003 | Presse 2002
aktuelle Aktionen | Aktionen der Vergangenheit | Tour de Natur |
Bürgerinitiative | Bündnis 90/Die Grünen | SPD | PDS | CDU | andere |
Briefe von Bürgern/Initiativen | Briefe von Parteien | Antworten |
0

 

Bürgerinitiative aus dem Erzgebirge fordert Fahrverbot für Lkw

Die Bürgerinitiative "Lebenswertes Erzgebirge" hat begrüßt, dass LKW nur noch in einer Richtung die Bundesstraße 170 befahren dürfen. Das Ziel müsse aber ein Fahrverbot für Lkw sein, sagte der Sprecher der Initiative, Andreas Warschau, MDR 1 RADIO SACHSEN. Bis zum Jahresende sollen Lkw über zwölf Tonnen am Grenzübergang Altenberg nur noch in Richtung Deutschland abgefertigt werden. Bei der Ausreise müssen sie die Grenzübergänge Neugersdorf sowie Schönberg nutzen. Derzeit passieren täglich etwa 2.400 Schwerlaster die Bundesstraße 170 durch das Erzgebirge.

Mitteldeutscher Rundfunk 11. Januar 2006

Über uns | Site Map | Privacy Policy | Kontakt | ©2005 Bürgerinitiative "Lebenswertes Erzgebirge"